SOMMERZEIT IST SAMMELZEIT

Sommerzeit –Sammelzeit für Heilkräuter und Räucherpflanzen

Die Natur hat Dank der Sommersonne ihre ganze Kraft entfaltet. Jetzt ist die beste Zeit des Jahres zum Sammeln von Heilkräutern und Räucherpflanzen.

Das wussten bereits vor vielen Jahrhunderten die kräuterkundigen Frauen und Männer. Die Menschen besaßen Respekt und eine natürliche Ehrfurcht gegenüber den Wild- und Heilpflanzen, waren sie bei der Behandlung von Krankheiten aller Art fast ausschließlich von ihnen abhängig. Dabei vertrauten sie vor allem auf die Erfahrungen der Mütter und Großmütter.

Vor allem in den ländlichen Gegenden ist das mündlich überlieferte Wissen unserer Vorfahren bis heute nicht verloren gegangen. Die meisten der gebräuchlichen Heilpflanzen lassen sich auch gefahrlos nutzen. Einige können jedoch Nebenwirkungen zeigen, so dass diese nur unter Anleitung eines erfahrenen Pflanzenheilkundlers angewendet werden sollten.

Auch ich hatte als Kind das große Glück, einer kräuterkundigen Großmutter zur Hand gehen zu können.

Später nahm ich an verschiedenen Kräuterseminaren und -wanderungen teil, studierte jede Menge Kräuterbücher und bin bis heute im regen Austausch mit anderen Kräuterkundigen.

So entwickelte ich im Laufe der Zeit einige Wildpflanzen- und Kräutervorlieben:

Im Frühjahr freue ich mich auf das erste frische Grün für meine Salat- und Gemüseergänzung. Im Sommer ernte ich Heilkräuter und Blüten für meine Teemischungen, Salben, Öle, Kräuter- und Räucherbündel. Im Sommer und Herbst ist die große Zeit der Beerenernte für meine Marmeladenkreationen. Und im Winter werden die reichen Gaben der Natur dankbar verzehrt oder verschenkt.

Es ist für mich selbstverständlich, einige geschriebene und ungeschriebenen Gebote bei meiner Sammlung zu beachten :