SOMMERZEIT IST SAMMELZEIT

Sommerzeit –Sammelzeit für Heilkräuter und Räucherpflanzen

Die Natur hat Dank der Sommersonne ihre ganze Kraft entfaltet. Jetzt ist die beste Zeit des Jahres zum Sammeln von Heilkräutern und Räucherpflanzen.

Das wussten bereits vor vielen Jahrhunderten die kräuterkundigen Frauen und Männer. Die Menschen besaßen Respekt und eine natürliche Ehrfurcht gegenüber den Wild- und Heilpflanzen, waren sie bei der Behandlung von Krankheiten aller Art fast ausschließlich von ihnen abhängig. Dabei vertrauten sie vor allem auf die Erfahrungen der Mütter und Großmütter.

Vor allem in den ländlichen Gegenden ist das mündlich überlieferte Wissen unserer Vorfahren bis heute nicht verloren gegangen. Die meisten der gebräuchlichen Heilpflanzen lassen sich auch gefahrlos nutzen. Einige können jedoch Nebenwirkungen zeigen, so dass diese nur unter Anleitung eines erfahrenen Pflanzenheilkundlers angewendet werden sollten.

Auch ich hatte als Kind das große Glück, einer kräuterkundigen Großmutter zur Hand gehen zu können.

Später nahm ich an verschiedenen Kräuterseminaren und -wanderungen teil, studierte jede Menge Kräuterbücher und bin bis heute im regen Austausch mit anderen Kräuterkundigen.

So entwickelte ich im Laufe der Zeit einige Wildpflanzen- und Kräutervorlieben:

Im Frühjahr freue ich mich auf das erste frische Grün für meine Salat- und Gemüseergänzung. Im Sommer ernte ich Heilkräuter und Blüten für meine Teemischungen, Salben, Öle, Kräuter- und Räucherbündel. Im Sommer und Herbst ist die große Zeit der Beerenernte für meine Marmeladenkreationen. Und im Winter werden die reichen Gaben der Natur dankbar verzehrt oder verschenkt.

Es ist für mich selbstverständlich, einige geschriebene und ungeschriebenen Gebote bei meiner Sammlung zu beachten :

SOMMERSONNENWENDE LITHA 2020

An diesem längsten Tag und der kürzesten Nacht des Jahres seid ihr herzlich zu einem ausgelassenen und besinnlichen Ritual eingeladen.Es ist ein guter Zeitpunkt „Altes“ loszulassen und klare Entscheidungen zu treffen.

Die hohe Sonne zeigt uns, dass das Dunkel der Nacht ihr untergeordnet ist. Licht erzeugt immer Schatten, doch Schatten niemals Licht. Lasst uns jetzt die Fülle sammeln für ärmere Tage. Das ist die frohe Botschaft der Mittsommernacht!

Bitte bringt hierfür mit:

  • frische Heilkräuter mit für euch besonderer Bedeutung
  • getrocknete Kräuter vom Vorjahr (wahlweise Zettel + Stift)
  • Rasseln,Trommeln oder andere Klanginstrumente
  • kleine getrocknete Hölzchen/Ästchen für den Feuertopf
  • Sitzunterlage
  • Essen und Trinken fürs anschließende Picknick

Bitte gebt mir kurz Bescheid, wer dabei sein kann.

Ich freue mich auf euch.

Irene

DIE KRAFT DER JAHRESKREISFESTE

Die europäische Tradition der Jahreskreisfeste ist viele Tausend Jahre alt und stammt ursprünglich aus dem gälischen Kulturkreis. Das damalige Leben war eng mit den Botschaften der wechselnden Jahreszeiten verbunden. Aber auch in der heutigen Zeit steigt der Wunsch, diese feierliche Verbindung mit den Zyklen der Natur zu ehren. Es gibt acht Jahresfeste, vier Sonnen- und vier Mondfeste. Sie werden im Wechsel begangen: 

Samhain / Allerseelen                                  31. Oktober und 1. November

Modhro / Wintersonnenwende                    21. Dezember

Imbolc 7 Lichtmess                                      1. und 2. Februar

Ostara / Frühjahres-Tagundnachtgleiche  20. – 23. März

Beltane / Maifest                                           30. April und 1. Mai

Litha / Sommersonnenwende                      21. Juni

Lughnasad / Fest der Schnitterin                2. August

Mabon / Herbst- Tagundnachtgleiche        20. – 23. September

Wir wollen

  • den Rhythmus der Natur als Kraftquelle nutzen
  • an unsere alte europäische Kultur anknüpfen
  • die Kraft der Gemeinschaft erleben

BELTANE – WALPURGISNACHT RITUALIMPULS

Beltane Walpurgisnacht – die Nacht auf den ersten Mai. Der Durchbruch in den Sommer wird sinnlich lustvoll gefeiert.

Es ist die heilige Hochzeit zwischen Vater Himmel und Mutter Erde, die durch ihre Vereinigung der Natur zu neuem Wachstum verhelfen.

Durch das Entfachen eines Feuers wird auch der göttliche Funke in uns entfacht. Wir huldigen der Kraft, die Leben schenkt. 

Die stark wirkenden Transformationskräfte in diesen Stunden helfen  durch Tanz, Wasser-Reinigungsrituale und Räucherungen uns von den Unfreiheiten und alten Wunden vergangener Zeiten zu befreien.

Anregungen für ein Zuhause – Ritual

> Tanz und kleines Feuer im Garten oder im Wohnzimmer mit „Sprung über eine Kerze“ – Feiere dich und dein Leben!

> Schmücken mit Birkenzweigen (Frühling, Neuanfang, Wachstum), Waldmeister und Weißdorn (Schutz)

> Räuchern, um alte Schlacken zu Entfernen

> Quellwasser und Morgentau (vor allem vom Frauenmantel) zur Reinigung und Heilung